Erleben Sie das Geheimnis von Millionen Jahre altem Speckstein.
Nicht nur das Design unterscheidet zwei Kaminöfen, auch die Verbrennungstechnik und die Materialien.

Ofenhaus Brumshagen Ihr Fachgeschäft in Schortens

Ofenhaus Brumshagen Ihr Fachgeschäft in Schortens

Seit 100 Jahren sorgen wir für Wohlfühlwärme

Das Ofenhaus Brumshagen ist seit 100 Jahren in Ihrer Region der führende Lieferant für Wohlfühlwärme und überzeugt durch hohe Fachkompetenz bei Kaminöfen, Kaminanlagen, Pelletöfen, Gasöfen, Gaskaminen und Gaskaminöfen. Zudem sind wir die richtigen Ansprechpartner in Bezug auf Ein- und Anbau von Schornsteinanlagen.

In unserer Ausstellung sind momentan 13 verschiedene Feuerstellen angeschlossen, sodass Sie als Kunde und Besucher den Abbrand der Öfen erleben können. Das heißt für Sie, dass Sie bei uns alle aktuellen Modelle in der Ausstellung finden und dass Sie besonders qualifizierte Beratung, auch in komplexen technischen Fragen, bekommen.

Wir begleiten Sie von der Beratung über die Computer-gestützte CAD-Planung bis hin zum Streichholzfertigen Aufbau. Überzeugen Sie sich von unserer optimalen Beratung und perfekten Service. Wir begleiten unsere Kunden ab der Planungsphase (insbesondere auch bei Neubauprojekten) bis hin zum ersten Abbrand. Darüber hinaus bieten wir auch Wartungsarbeiten für bestehende Anlagen an. Lassen Sie sich von unserer Begeisterung für natürliche Wärme anstecken.

Wir laden Sie herzlich auf eine Erlebnisreise in die Welt des Feuers ein. Wir freuen uns auf Sie und auf Ihren Besuch in unserem Geschäft in Schortens - Ostiem.

Ihr Ofenhaus Brumshagen

Stilllegung von Holzbrandöfen ???

Seit Jahren Praxis : Austausch veralteter Feuerstätten bis Ende 2024.

Die im Jahr 2010 in Kraft getretene Novellierung der 1. BlmSchV schreibt vor, dass bis Ende 2024 veraltete Einzelfeuerstätten, die zwischen 1995 und Ende März 2010 zugelassen wurden, stillgelegt, nachgerüstet oder ausgetauscht werden müssen, wenn sie den verschärften Anforderungen dieser Verordnung nicht entsprechen.
Aufgrund der Verbrennungstechnik sind die betroffenen Holzfeuerungen technisch veraltet und werden den heutigen Ansprüchen an den Umweltschutz nicht mehr gerecht. Neue Kaminöfen, Heizkamine und Kachelöfen reduzieren die Emissionen um bis zu 85% und den Holzverbrauch um rund ein Drittel im Vergleich zu veralteten Feuerstätten.

So werden beispielsweise bestehende Maßnahmen der 2. Stufe der 1. Bundes Immissionsschutzverordnung ( BlmSchV ) und Vorgaben des geplanten Gebäudeenergiegesetzes ( GEG ) gemischt.
Aufgrund der diffusen Berichterstattungen denken viele Verbraucher, dass Einzelfeuerstätten wie Kamin – und Kachelofen ab dem Jahr 2024 verboten werden.

In diesem Zusammenhang weist der HKI Industrieverband Haus – , Heizen und Küchentechnik e.V darauf hin, dass kein Verbot für Einbau oder den Betrieb einer Einzelfeuerstätte geplant ist. Weder jetzt noch ab Januar 2024.
Im Entwurf des Gebäudeenergiegesetzes ( GEG ) sind keine Verbote oder speziellen Auflagen für die Installation einer klassischen Einzelraumfeuerstätte enthalten. Das GEG bezieht sich nach aktuellem Stand nur auf Heizungsanlegen. Wichtig zu wissen: Klassische Einzelfeuerstätten gelten nicht als Heizungsanlagen.

Fazit:
Es gibt ab 2024 kein Verbot für den Betrieb und Einbau moderner Einzelfeuerstätten wie Kamin- oder Kachelofen und Heizkamine. Diese Geräte dürfen auch nach 2024 betrieben werden, sofern sie den verschärften Anforderungen der 2. Stufe der 1. BlmSchV entsprechen.

Das richtige Heizen nach der Sommerpause

Der Sommer geht langsam zu Ende, die Tage werden wieder kürzer und die Blätter färben sich bunt. Der Herbst ist da.

Für viele Kaminofenbesitzer beginnt jetzt wieder die Zeit, am prasselnden Kaminfeuer zu sitzen. Der Holzkamin sorgt nicht nur für gemütliche Wohlfühl Momente, sondern gerade in Zeiten der Energiekrise ist das Kaminfeuer eine zusätzliche Wärmequelle in Ihrem Zuhause.

Nach der Sommerpause ist das erste Anfeuern für viele Ofenbesitzer oft mit rauchigen Gestank verbunden.

Das muss aber nicht sein, hier unsere Ratschläge.

Bevor Sie Ihren Kaminofen aus der Sommerruhe holen, sind einige Kontrollen notwendig, damit der Kaminofen ordnungsgemäß in Betrieb genommen werden kann.

Überprüfen Sie vorher ob alle Bauteile am Kaminofen in Ordnung sind ??

– Feuerraumsteine, Türdichtung und ist das Rauchrohr vom Kaminofen sauber ??

Und auch muss der hauseigenen Schornstein geprüft werden, ob sich Vögel, Nester oder andere Tiere im Schornstein befinden. Auch der Schornstein sollte sauber und gereinigt sein.

Bevor Sie jetzt Ihren Kaminofen anzünden sollten Sie prüfen, ob ein Unterdruck im Schornstein entsteht. Das passiert nur, wenn die Luftsäule im Schornstein wärmer ist, als die Umgebung. Wenn der Kamin über längere Zeit nicht in Betrieb war, kommt es häufig vor, dass die Luft im Schornstein zu kalt ist.

Herrscht im Schornstein kein Unterdruck, wandern die Abgase nicht nach oben durch den Schornstein, sondern die Abgase kommen im schlimmsten Fall aus Ihren Kaminofen in Ihren Wohnraum.

Um das zu vermeiden, sollten Sie bevor Sie Ihren Kaminofen anzünden folgendes prüfen.

Öffnen Sie die Tür des Kaminofen einen Spalt und zünden ein Feuerzeug an, dann halten Sie die Flamme vor dem geöffneten Türspalt. Zieht die Flamme sich in den Feuerraum ist alles in Ordnung und Sie können Ihren Kaminofen nach Bedienungsanleitung anzünden.

Wird die Flamme von dem Türspalt weggepustet, ist ein Lockfeuer im Schornsteinschacht zu entzünden. Dafür öffnen Sie die Reinigungstür des Schornsteins, nehmen Sie ein großes Stück Papier und zünden dieses im Schornsteinschacht an. Mit der erzeugten Hitze des Lockfeuers erwärmt sich die Luft im Schornstein und der gewünschte Unterdruck baut sich auf. So stellen Sie den Kamineffekt wieder her und die Rauchgase ziehen über den Schornstein problemlos ab.

Auch bei neuen, gemauerten Schornsteinen ist ein Lockfeuer häufig nötig, um die Restfeuchtigkeit im Mauerwerk auszugleichen. Denn feuchte Luft kann die Verbrennungskanäle blockieren.

Wir wünschen Ihnen eine schöne und gemütliche Heizsaison

Ob die Luft zirkuliert, können Sie einfach überprüfen, indem Sie zuerst die Brennkammer kontrollieren. Wenn Sie keine Luftzirkulation spüren, öffnen Sie auch die Reinigungstür am Schornstein, um sicherzugehen.

Kundenstimmen

Ausstellung

Unseren Kunden wünschen Wir eine besinnliche Weihnachtszeit, ein zufriedenes Nachdenken über Vergangenes, ein wenig Glaube an das Morgen und die Hoffnung für das neue Jahr.

Die Ausstellung ist am 26.01.2024 wegen einer Produktschulung geschlossen.

Termine / Messetermine